Rathaus-Sturm mal anders

Rathaus-Sturm mal anders

Die Rathaus-Hexen, die alljährlich zur Weiberfasnet das Rathaus stürmen und den Schultes seiner Ämter entbinden, ließen sich auch in diesem Jahr nicht lumpen und eroberten das Pfaffenhofener Rathaus unentdeckt in nächtlicher Aktion. An der Rathaustüre hinterließen die Hexen Ihre Grüße und eine unmissverständlich kompromisslose Botschaft: Im nächsten Jahr wird wieder glückselig gefeiert! Wenn das mal keine Ansage ist: Wir freuen uns darauf!

Indes musste der Rathauschef seine geliebte Krawatte opfern. Das Corpus Delicti wird nunmehr am Rathauseingang öffentlich zur Schau gestellt: „Sind die Zeiten noch so schwer, die Schere musste trotzdem her…!“

Trotz all der Umstände wünschen wir allen ein paar schöne, sonnige und erholsame Faschingstage!

drucken nach oben