Ortsgeschichtliche Sammlung

Über den untenstehenden Link können Sie die ortsgeschichtliche Sammlung im PDF-Format abrufen. Sie wurde von Hans Schätzthauer verfasst und beim Neujahrsempfang 1990 übergeben. Sein Sohn, Reinhard Schätzthauer, hat diese überarbeitet und uns dankenswerter Weise zur Verfügung gestellt. Die ortsgeschichtliche Sammlung lässt sich auch über Amazon unter diesem Link in gedruckter Form beziehen.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.